,
Christo & Jeanne-Claude, 2001

The Gates (Project for Central Park, New York City)

Lithografie
82 × 62 cm

Projekte wie Over the River, der verhüllte Reichstag in Berlin (1971-95), die Wrapped Walk Ways (1977-78) in Kansas City, der eingepackte Pont Neuf (1975-85) in Paris, die Wrapped Coast (1969) bei Syndey oder die Wrapped Trees (1997-98) im schweizerischen Riehen-Basel brachten Christo & Jeanne-Claude den Beinamen „Verhüllungskünstler“ ein, der sich des schummrigen Nimbus zweitklassiger Zauberkünstler nicht vollends zu entledigen vermag. Aber was heißt denn hier eigentlich „Verhüllung“, oder vielmehr: was bewirkt sie? Wie begegnen wir einem aufgeregt dahinströmenden Fluss, über den ein riesiger Stoffbaldachin gespannt ist? Wie durchschreiten wir einen Park wie den Loose Park in Kansas City, wenn dessen Wege mit leuchtend gelben Stoffbahnen überzogen sind?

Eines lässt sich mit großer Sicherheit sagen: Wir begegnen diesem Verhüllten mit Verwunderung und plötzlich erregter Aufmerksamkeit – unser Blick wird irritiert. Mit visuellen Tastbewegungen gleiten wir an der bedeckenden Hülle entlang, wieder und wieder; unser Blick wird zu einem suchenden, neugierigen, womöglich abenteuerlustigen Blick, der gespannt darauf wartet zu ent-decken, die Hülle abzustreifen oder sie zumindest an einer kleinen Stelle ein wenig zu lüften.

(Denise Essig, redigierte Fassung)