Emilio López-Menchero, Versuch, Dutroux zu sein, Fotografie, 79,5 x 63,7 cm, 2009, Courtesy: SPACE Collection

Benoît Felix, Borderline, 1'44'', Video, 2010, Courtesy: SPACE Collection

31.10.2018–13.01.2019

Im Grunde ist es sehr pragmatisch – Die Sammlungen von BPS22, SPACE Collection und IKOB im Dialog

Eröffnung: 28.10.2018, 17:00

Ausgehend von der Philosophie des Pragmatismus, die besagt, dass nur das, was funktioniert, wahr ist, bringen IKOB, SPACE Collection und BPS22 ihre Sammlungen für die Dauer einer Ausstellung zusammen. In einem angespannten politischen und kulturellen Klima müssen Kulturinstitutionen improvisieren, sich anpassen und besondere Maßnahmen ergreifen, um ihre Mission zu erfüllen. In dieser Situation wird der Pragmatismus, den sie alle an den Tag legen müssen, sowohl als Überlebensstrategie in der Kunst, als auch als Mittel des Widerstands betrachtet. Wenn die Arbeiten der drei Sammlungen konzeptionell, stilistisch und anekdotisch miteinander in Dialog treten, sind es vor allem die mit den Einschränkungen der Ausstellung verbundenen Pragmatismen, die ihr Zusammentreffen leiten.

Djos Janssens, Dans le fond c'est très décoratif, Multiple, 30 x 30 cm, Sandgestrahlter Spiegel, 1964, Courtesy: SPACE Collection

Ausstellungsansicht,

Johan Tahon, Xanax, Skulptur (Gips, Gummi, Holzpalette), 400 × 100 × 100 cm, 2006, Courtesy: IKOB - Museum für Zeitgenössische Kunst

Irmel Kamp, Brasserie Wielemans Ceuppens, Silbergelatineabzug, 50 x 60 cm, 1996-97, © Irmel Kamp, Courtesy: IKOB - Museum für Zeitgenössische Kunst

Ausstellungsansicht,

Silvie Marcías Díaz, N.MoCA.L#1 - The New Museum of Contemporary Art from Liège, 70 x 224 x 95 cm, Installation, 2007, Courtesy: SPACE Collection

Maria Thereza Alves, Beyond the painting, Video projection – 23' 43", 2011, Courtesy: BPS22

Armand Simon, Courtesy: BSP22

munir fatmi, Without History - Obstacles, Installation, Maße variabel, 2007, Courtesy: BSP22

Ausstellungsansicht,

Yerbossyn Meldibekov, Transformer – Constructor Lego, Multiple – Installation, Maße variabel, 2014, Courtesy: Jozsa Gallery/Bruxelles

Cindy Sherman, Untitled #118, C-Print, 90 x 60 cm, 1983, Courtesy: BPS22

Sophie Langohr, Saint Matthieu par Gérémie Geißelbrunn (1595 – 1660) photographié comme Dimitris Alexandrou par Errikos Andreou, aus der Serie Glorious Bodies, 2013-2014, Zwei digitale Schwarzweißfotografien, je 33 × 45 cm, Courtesy: IKOB - Museum für Zeitgenössische Kunst

Mit : Maria Thereza Alves, Jérôme Considérant, Dear Hunter, mounir fatmi, Benoît Félix, Jean-Guillaume Ferrée, Günther Förg, Katie Heck, Dirk Dietrich Hennig, Myriam Hornard, Djos Janssens, Sophie Langohr, Eva L’Hoest, Jaques Lizène, Emilio López-Menchero, Sylvie Macías Díaz, Xavier Mary, Yerbossyn Meldibekov, Cindy Sherman, Armand Simon, Johan Tahon, Raphaël Zarka